Dienstag, 23. Februar 2016

Erstes Nähprojekt: eine Bettmaus

Bettmaus zum Kuscheln
Fürs Kindl habe ich mich das erste Mal an die Nähmaschine gewagt (so typisch Mutter eben) und gleich etwas zum Kuscheln genäht. Eine Bettmaus!
Sie ist schon seit einiger Zeit der Renner unter allen (nähbegeisterten) Müttern von Babys und Kleinkindern. Vor allem Bambalino hat sie perfektioniert und verkauft sie in ihrem Shop auf Dawanda. Es reizte mich, so eine Kuschelrolle (sie erinnert an die Zuglufttiere) selber zu nähen. Im Aussehen orientierte ich mich an den Vorlagen, die im Netz gefunden werden. Nachdem ich mir eine Anleitung im Netz gesucht hatte und bei LottiFee eine fand, merkte ich beim Durchlesen, daß das Nähen nicht so schwer sein dürfte. Im Grunde sind es größere Rechtecke, die aneinander genäht werden.


Heraus gekommen ist diese Riesenbettmaus. Sie ist nämlich mindestens 2 m lang. Den Stoff und die Füllwatte aus einem Kissen stammen von IKEA. Den Schwanz stellte ich mit einer Strickliesel her. Die Augen und die Nase stickte ich mit schwarzem Wollgarn auf. Gut, die Ohren hätten mehr seitlich am Kopf sein können. Aber so hat sie eben ihr eigenes Aussehen.

Wer so eine Bettmaus nicht selber nähen kann oder möchte, dem empfehle ich bei Bambalino vorbeizuschauen und dort eine zu bestellen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen