Dienstag, 29. März 2016

Selbstgehäkelt: Rose im Haar


Rose im Haar. Foto: Frau B.
Schnell und individuell kann man Haarschmuck für die Kinder oder sich herstellen. Viel mehr als ein bißchen Wolle, eine gute Anleitung, eine Häkelnadel und einen einfachen Haargummi braucht man nicht.
Wie wäre es beispielsweise mit einer gehäkelten Rose im Haar?

Material:

  • rote Wolle
  • Haargummi
  • Häkelnadel
Anleitung:
  1. Für eine etwa 5 cm große Rose (abhängig von Wollstärke, Nadelgröße) häkelt man erst 50 Luftmaschen. 
  2. Zurückhäkeln: ab der 2. Luftmasche von der Nadel ausgesehen in jede vorherige Masche eine feste Masche.
  3. Eine Wendeluftmasche. *1 feste Masche, 1 Luftmasche, in die nächste feste Masche 7 Stäbchen*, von * bis * bis zum Ende wiederholen. Zum Schluß bleiben noch 2 feste Maschen der vorherigen Reihe übrig, in die letzte Masche eine feste Masche.
  4. Langen Endfaden übrig lassen. Faden sichern.
  5. In den Endfaden eine Nadel einfädeln.
  6. Nun das Werkstück so aufrollen, daß die Rose entsteht.
  7. Mit dem Endfaden den Rosenboden vernähen, daß die Rose nicht aufklappt.
  8. Mit dem übrigen Restfaden die Rose fest an den Haargummi mehrmals verknoten.
Fertig.

Schnell ist die Rose gehäkelt und an einem einfachen Haargummi befestigt. Foto: Frau B.
Wer eine Rose in anderer Größe möchte, der häkelt weniger oder mehr Luftmaschen im ersten Schritt. Durch die Stäbchen entstehen die typischen bogenförmigen Blätter der Rose.
Die Anleitung für die Rose habe ich von Wollrausch übernommen. Dort gibt es auch eine Schritt-für-Schritt-Erklärung mit Fotos.

Die Rose im Haar ist mein heutiger Beitrag auf creadienstag und Häkelliebe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen