Donnerstag, 5. Juli 2018

Aus der Küche: selbstgemachter Sirup

Aus Pfefferminze läßt sich einfach ein leckerer Sirup zaubern.
Letztens erntete ich nach den Holunderblüten wieder eine große Menge an Pfefferminze, die regelrecht meine Gemüsebeete überwuchert. Zum Wegwerfen ist sie mir zu schade, nur Tee ist langweilig. Also überlegte ich flugs, wie ich die Menge noch verarbeiten kann und stieß recht schnell auf die Idee des "Pfefferminz-Sirups".

Ein Sirup ist letztlich ein Auszug aus einem wohlschmeckendem Kraut oder feinpassierten Früchten in hoher Zuckerlösung konserviert. Er läßt sich einfach selbst herstellen und hält viele Monate.
Für Sirup nehme ich 2 Teile Kräuter/Frucht auf 1 Teil Zucker.


Pfefferminzsirup aus 2 l Wasser:

  • 3-4 handvoll frische Pfefferminze
  • 2 l Wasser
  • 1 kg Zucker


Die Pfefferminze koche ich in dem Wasser kurz auf und lasse sie über Nacht stehen. So ergibt sich ein wohlschmeckender, guter Auszug. Über ein feines Sieb/feuchtes Baumwolltuch seihe ich den Auszug in einem großen Topf ab. Gebe dazu den Zucker, unter Umrühren koche ich ihn auf und lasse ihn mit gelegentlichem Umrühren etwa 30-45 Minuten einköcheln. Sofort in heiß ausgespülte Flaschen einfüllen. Fertig ist der Pfefferminzsirup, der letztlich aus nur 3 Zutaten besteht und sehr lecker ist.

In diesem Sinne lassen sich auch andere Sirupköstlichkeiten zaubern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars bestätigen Sie, dass Sie meine Datenschutzerklärung (https://kinderbibliothek.blogspot.de/p/impressum.html) sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen haben und akzeptieren.