Mittwoch, 2. Mai 2018

Rezension: Karin und Udo Bernhart - Gärtnern für ein langes Leben

Cover von  Karin und Udo Bernhart - Gärtnern für ein langes Leben
Seit einer handvoll Jahren erobern Lesegartenbücher die Regale und Herzen von Gärtnern. (Interessanterweise liieren sich Bücher sehr gern mit Blumen, Pflanzen und in der Erde buddeln in Menschenseelen). Im erzählenden Ton, natürlich mit ansprechenden Bildern öffnen die Autoren dem lesenden Gärtner die Pforten zu ihrem Garten, führen ihn literarisch herum, erzählen im Plauderton von ihren Buddelerlebnissen, berichten offen über Mißerfolge und schwärmen von der Naturidylle.
In diesem Sinne reiht sich auch das Lesegartenbuch "Gärtnern für ein langes Leben" von Karin und Udo Bernhart ein. Im Fokus steht der seit jahrzehnten existierende und bewirtschaftete Garten seiner Eltern in Südtirol, der das Zentrum und Lebensstütze zugleich für Ella und Wolfi Bernhart ist. Ein Jahr lang begleiten wir die beiden über 90jährigen, die bis heute jeden Tag im Garten am Rande des Dorfes zu finden sind. Ihr Garten ist ihr Lebenspunkt. Er versorgt die Familie mit frischem Obst und Gemüse. Er gibt ihnen Arbeit und Freude. Er ist ihre Konstante und ist der Treffpunkt für die ganze Familie.
Leicht, amüsant und mit ganz viel Zuwendung erzählen Karin und Udo Bernhart in vier großen Kapiteln, die sich an den Jahreszeiten orientieren, von der Gartenarbeit, von den jährlichen Diskussionen über die Beetverteilung zwischen Ella und Wolfi, die fast schon rituellen Charakter haben, von den Ernten, von Ritualen, von ihren Gartenerfahrungen, von der Freiheit des Gartens für die Kinder ("ein Kirschbaum ohne Kinder ist kein richtiger Kirschbaum"), vom Respekt und Demut gegenüber der Naturgewalt. Bis heute dient der Garten als Quelle guter Nahrungsmittel, die mit viel Arbeit erwirtschaftet werden. Diese Arbeit, mag sie auch schwer sein, belastet die beiden Gärtner nicht. Nein, diese Arbeit gehört zum Leben dazu, ist eine Kraftquelle. Warum soll sonst Wolfi noch in seinem hohen Alter im Herbst die letzten Kiwis mit einer Leiter ernten? Oder mit seinem Enkeln und Urenkeln Kartoffel stecken?
Wohltuend ist der Text abseits von Achtsamkeits- und Selbstversorgersprüchen, die gerade so modern sind. Leider wollte wohl der Verlag mit dem Titel und dem Marker "Eine Anleitung für Weisheit, Gelassenheit & Glück" auf diese Schiene aufspringen wollen. Dies ist völlig unnötig. Denn Karin Bernhart schafft es, mit ihren lebendigen, hautnahen, realitätsnahen, direkten Erzählungen den Leser einzufangen, ihn zu begeistern. Nichts ist aufgebläht, es gibt keine Anleitung, sondern einfach eine gute Gartengeschichte. Dadurch wird alles lebendig. Man meint, im Garten selbst zu sein, Ella und Wolfi das Jahr über heimlich beim Gärtnern zu beobachten.
Die Freude und Kraft des Gärtnerns sieht man den beiden sofort an. Sie sprühen vor Energie, vor Lebensfreude auf den Fotos ihres Sohnes Udo Bernhart. Er hat den Garten mit Einblicken, mal romantisch, mal dokumentierend eingefangen. Text und Bilder ergänzen sich bestens. Dazu stecken in vielen Abschnitten Praxistipps. Drei, vier Rezepte aus Ellas Küche schließen jedes Kapitel ab. Sie zeugen von Einfachheit und gleichzeitigem Genuß.
Das Gartenlesebuch "Gärtnern für ein langes Leben" von Karin und Udo Bernhart erdet, macht Lust zum Gärtnern, trifft den rechten Ton und verspricht unterhaltsame, schöne, entspannende Lesestunden. Es ist ein Buch voller Liebe, Zuneigung und Demut vor der praktischen, freudigen Lebenseinstellung eines alten Ehepaares, das aus dem Garten seine Kraft und seine Liebe für die Natur und für die Familie bezieht.

Karin und Udo Bernhart: Gärtnern für ein langes Leben
blv Verlag, München 2017
ISBN: 978-3835416963
Fotos: Udo Bernhart
Ausstattung: 144 Seiten, Taschenbuch
Preis: 20 €

*Direkt beim Verlag bestellen oder überall im Handel erhältlich.
Mit einem Kauf über Amazon unterstützen Sie meinen Blog, vielen Dank:

(*) Nach dem Telemediengesetz sind Links auf Verlage, Shops und Affiliate-Links (hier: Amazon) als Werbung zu kennzeichnen, übrigens ganz unabhängig davon, ob das Buch ein Rezensionsexemplar ist oder selbst gekauft wurde. Meine Meinung zum Buch ist immer unabhängig. Die Links verstehe ich als Service für meine Blogbesucher.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars bestätigen Sie, dass Sie meine Datenschutzerklärung (https://kinderbibliothek.blogspot.de/p/impressum.html) sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen haben und akzeptieren.